Auf ein außerordentlich "starkes Jahr" blickte die Kettlebellgruppe des TV Ruchheim im Rahmen ihrer Jahresabschlussfeier 2017 im Vereinsheim zurück.

Sieht harmlos aus, ist aber äußerst kräftig: Die Kettelbellgruppe des TV Ruchheim bei der Jahresabschlussfeier 2017.

Jeden Mittwoch hat sich die 13-köpfige Truppe im Gymnastikraum des TVR zum wöchentlichen Kettlebell-Work-Out getroffen. Im nunmehr bereits fünften Jahr ihres Bestehens hat sich das Training erneut verschärft und alle  Teilnehmer/innen sind bereits in der Lage, ein fünfminütiges Set mit zwei Kettlebells durchzustehen. Mit Alexander Maslobojev aus Bruchsal hat sich 2017 ein wahrer Wettkampffreak der Kettlebelltruppe angeschlossen:

Bei der Kettlebell-Sommer-Challenge in Schwäbisch Gmünd erreichte er im 5-Minuten-Biathlon 47 Wiederholungen im Stoßen (Jerk) und 110 Wiederholungen im Reißen (Snatch).
Bei der Nordrhein-Westfahlen-Meisterschaft in Münster legte er mit 2 x 16 kg einen 10-Minuten-Biathlon mit 95 Jerk und 182 Snatches hin und bei der Nikolaus-Challenge in Besigheim toppte er dieses Ergebnis im 10-Minuten-Biatholon nochmals mit 108 bzw. 203 Wiederholungen.

Kettelbellcoach Friedhelm Senck ist jedoch recht stolz auf seine gesamte Truppe: Jede/r hat sich im vergangenen Jahr um mindestens 2 kg Kettlebellgewicht gesteigert, die Kettlebell-Sets wurden immer länger, die Trainingsteilnahme war äußerst regelmäßig und Spaß gemacht hat's allemal. Als "Dankeschön" für ein starkes 2017 überreichte er der Kettlebellgruppe einen Wand-Intervalltimer, mit dem die künftigen Trainingseinheiten noch effizienter wedern sollen. Im Gegenzug erhielt er von seinen Schützlingen einen "Genussgutschein" für Einkauf oder Events bei der BASF-Weinkellerei.

>>> Weitere Infos zum Kettlebelltrianing